Fischereihafen Bremerhaven

Bilder: www.bremerhaven.de

Der Fischereihafen Bremerhaven wurde ursprünglich im Jahr 1886 angelegt. Trotz seiner bewegten Vergangenheit, in der die Seerechtsentwicklung sowie die schweren Krisen im Fischereisektor der 1970er und 1980er Jahre zu über­winden waren, zählt der Fischereihafen Bremerhaven noch heute zu den füh­renden Standorten der Fischverarbeitung und -produktion mit dem Schwer­punkt Tiefkühl-Produktion in Europa.

 

Diesen Status verdankt der Fischereihafen Bremerhaven zu großen Teilen dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung (EFRE). Rund 12 Millionen Euro wurden vom EFRE bereitgestellt, um von 1995 bis 1998, unter dem Deckmantel Stadtentwicklung und Tourismus, weitreichende Modernisierungen und Um­strukturierungen des Fischereihafens realisieren zu können.

 

Rund um das Thema Fisch wurde im ältesten Teil des Fischereihafens das Schaufenster Fischereihafen eingerichtet, ein ökonomisches und touristisches Zentrum als maritime Erlebniswelt, mit vielfältigen Möglichkeiten zur Besichtigung, Verköstigung sowie zum Einkaufen.

 

Darüber hinaus entstand das Forum Fischereihafen, ein mit modernen techni­schen Medien ausgestattetes Informationszentrum, rund um das Thema Fisch und Meer. Komplettiert wird das maritime Angebot durch multifunktionale Vor­trags- und Veranstaltungsräume, die auch Spielstätte für das Theater im Fi­schereihafen sind und den Standort Fischereihafen Bremerhaven zu einem einzigartigen Erlebnisort in der Region macht.