Zutaten:

420g Mehl
80g Mandeln (gemahlen)

100g Rohrohrzucker
250g Margarine
1 Päckchen Vanille-Zucker
Ca. 1 Glas Johannisbeer-Gelee
1 Prise Salz

Anleitung:

1. Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln, Rohrohrzucker, Vanillezucker und Salz verrühren.

2. Die kalte Margarine zunächst in Stücke schneiden. Anschließend dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit einem Bienenwachstuch umhüllen (alternativ eignet sich Frischhaltefolie) und etwa eine Stunde kalt stellen.

Foto: Celia Kern

3. Mehrere Backbleche mit Backpapier auslegen (alternativ eignet sich eine mehrfach benutzbare Silikon Back-Unterlage). Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

4. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und noch einmal durchkneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, etwas Mehl dazugeben. Den Teig auf bemehltem Untergrund ausrollen (ca. 3-4 mm). Mit der runden Seite des Spitzbubenausstechers große Kreise ausstechen. Eine Hälfte der Kreise auf ein Backblech legen.

 

5. Bei den übrigen Kreisen mit der anderen Seite des Ausstechers kleinere Kreise ausstechen. Diese ebenfalls auf ein Backblech legen. Die Kekse etwa 8-10 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Anschließend gut auskühlen lassen.

 

6. Das Johannisbeer-Gelee in einem kleinen Topf auf kleiner Flamme erwärmen. Auf die Kreise ohne Loch einen halben Teelöffel Gelee geben und verstreichen. Dann die obere Hälfte darauf setzen und leicht andrücken. Diesen Vorgang wiederholen bis alle Kekse aufgebraucht sind. Die Kekse mit Puderzucker bestreuen und genießen!