Ein kecker papierstreifen

Du brauchst:

1 Papierstreifen,  ca. 2-3cm breit und 20-30cm lang

 

Und so geht es:

Nimm einen Papierstreifen und halte ein schmales Ende unter deine Unterlippe. 

Spitze Deine Lippen und puste über den Streifen hinweg.

Was passiert mit dem Papierstreifen?

Über dem Streifen bewegt sich die Luft schnell durch das Pusten. Unter dem Streifen ist die Luft langsam. Die langsame Luft drückt den Streifen nach oben.

Was könnte das mit einem Flugzeugflügel zu tun haben?

Kurze Erklärung

Über dem Streifen bewegt sich die Luft schnell durch das Pusten. Unter dem Streifen ist die Luft langsam. Die langsamere Luft drückt den Streifen nach oben.

 

Lange Erklärung für kleine und große Schlaufüchse

Eigentlich würde man vermuten, dass der Papierstreifen einfach nur hängen bleibt. Wir pusten ja nicht von unten, um ihn nach oben zu bringen.

In dem Moment, wo wir über den Streifen pusten, bewegt sich die Luft an dieser Stelle viel schneller als die Raumluft. Wenn sich die Luft schnell bewegt, sinkt automatisch der Luftdruck, den sie ausübt.

Das heißt, die normale Raumluft unter dem Streifen, hat nun einen höheren Druck als unsere gepustete Luft über dem Streifen. Die Raumluft drückt somit den Papierstreifen nach oben.

Genau das Gleiche passiert auch bei einem Vogelflug oder einem Flugzeugflügel. Die Luft über den Flügeln fließt schneller. Und die unter den Flügeln langsamer fließende Luft drückt den Flügel von unten nach oben.

Fotos: Tatjana Bruns

Skizzen: Pixaby